Ulmentanz im Flüchtlingsheim Bardowickstrasse

Ein Beitrag von Ina den Sie gerne mit uns teilen möchte  

Unsere Aufbruch-Mitstreiterin Doris arbeitet in einem Flüchtlingsheim in Bremen-Gartenstadt-Vahr und macht dort berührende Friedensarbeit besonders mit den Kindern. Zum 11. Oktober 2014 lud sie mich ein, mit den Menschen den Ulmentanz zu tanzen, im  Angedenken an alle Menschen , die ihre Heimat verlassen und unter den Folgen von Kriegen und Vertreibung leiden müssen.

Ein großer Kreis von Kindern empfing mich, als ich mit Horst und unserer Tochter Lotta und mit Kuchen und Kaffee eintraf. Auch einige Mütter und Nachbarn aus dem Wohngebiet setzten sich in den Kreis. Wir drei haben uns getraut, 2 serbische Lieder zu singen und einige Menschen haben mitgesungen! und danach haben sich andere in den Kreis gestellt und Lieder von zuhause angestimmt. Das war sehr berührend. Nach dem Kaffeetrinken, bei dem in Windeseile Unmengen von Süßem und Bleche mit Kuchen in Bäuchen und Taschen verschwanden, gingen wir in den Garten.

Wir tanzten den Ulmentanz um die Erdfahne herum, die mit Blumen und Kerzen geschmückt unsere Mitte bildete. Die kribbeligen Kinder tanzten in der Mitte ihren eigenen Kreis und die älteren Jugendlichen und Erwachsenen tanzten außen herum. Dieses Erlebnis hat mir wieder deutlich gemacht, in welcher Fülle ich lebe und ich bin Doris und meiner Familie zutiefst dankbar, dass ich dies mit ihnen teilen konnte!
           
Ina, Oktober 2014

Juli 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Kooperationen

www.aufbruch-bremen.de
Impressum 07.07.2020 -  
217967 visits in`20 | ••••••••••